Testzentrum Oppelner Str. 7, 10997 Berlin

Datenschutzhinweise
für die Registrierung zum Corona-Schnelltest

Diese Datenschutzhinweise ergänzen die vorhandenen Datenschutzhinweise der AERTiCKET GmbH als Verantwortlicher für die Nutzung dieses Corona Testzentrums.

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Registrierung und der Nutzung des Corona Testzentrums informieren.

Zweck der Datenverarbeitung

Entsprechend der Teststrategie der Bundesregierung und des Berliner Senats bieten wir Berliner*innen die Möglichkeit, einmal die Woche einen Coronatest in unseren Räumen zu machen. Die Nutzung dieser Möglichkeit ist freiwillig. Zu diesem Zweck haben wir in unseren Räumen ein sog. Testzentrum eingerichtet, für dessen Nutzung aus organisatorischen Gründen eine Registrierung erforderlich ist.

Verantwortliche Organisation

Verantwortlich für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Vergabe der Termine und der Durchführung der Tests im Testzentrum erfolgt, ist Fa. AERTiCKET GmbH. Der Anbieter AER Technik Holding GmbH, welcher die Software zur Registrierung, Terminvergabe und Übermittlung von Testergebnissen hostet, ist Auftragsverarbeiter, d.h., seine Tätigkeit des Dienstleisters beschränkt sich darauf, die technischen Voraussetzungen für die Registrierung und die Terminvergabe bzw. Übermittlung von Testergebnissen zu schaffen und in unserem Auftrag durchzuführen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Registrierung und Nutzung des Testzentrums werden die folgenden verschiedene Daten verarbeitet:
  • Adresse
  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Personalausweisnummer

Umfang und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung / Empfänger / Weitergabe von Daten

Wir sind im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes verpflichtet, bei einem positiven Testergebnis das zuständige Gesundheitsamt umgehend darüber zu informieren.

Für ausschließlich diesen Fall stimmen Sie deshalb bereits bei der Registrierung bei uns zu, dass Ihre bei der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten an das Gesundheitsamt mit dem Testergebnis durch uns übermittelt werden dürfen.

Gemäß der "Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2" kurz "Coronavirus-Testverordnung - TestV" des Bundesgesundheitsministeriums sind wir verpflichtet, die zu dokumentierenden Angaben und die für den Nachweis der korrekten Abrechnung notwendigen Auftrags- und Leistungsdokumentation bis zum 31. Dezember 2024 unverändert zu speichern oder aufzubewahren.

Mit unseren Auftragsverarbeitern haben wir die notwendigen Verträge nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

Ergänzende Informationen zum Datenschutz bei Nutzung der Corona-Warn-App

Im Rahmen der Durchführung von Schnelltest ist es möglich die Corona-Warn-App („App“) des Robert-Koch-Instituts („RKI“) zum Abruf Ihres Testergebnisses zu verwenden. Es gelten dann, neben den Datenschutzhinweisen zur Nutzung unserer Webseite, folgende zusätzliche Informationen:

Damit Sie Ihr Testergebnis auch über die App abrufen können, müssen wir Ihr Testergebnis an das IT System des RKI übermitteln. Wir verknüpfen zu diesem Zweck Ihr Testergebnis mit einem maschinenlesbaren Code, welcher auf einem Server des RKI abgespeichert wird. Dieser maschinenlesbare Code ist pseudonymisiert, d.h. prinzipiell sind für die Anzeige in der App erst einmal keine weiteren persönlichen Angaben von Ihnen erforderlich. Der maschinenlesbare Code wird aus dem vorgesehenen Zeitpunkt des Tests und einer Zufallszahl gebildet. Die Errechnung des Codes erfolgt dabei so, dass ein Zurückrechnen der Daten aus dem Code nicht möglich ist. Sie erhalten den Code in der Darstellung eines QR-Codes, der durch die Kamera Ihres Smartphones in die App eingelesen werden kann. Alternativ können Sie den Code auch als Internetverweis erhalten („App Link“), der von der App geöffnet und verarbeitet werden kann. Nur hierdurch ist eine Verknüpfung des Testergebnisses mit Ihrer App möglich. Mit Ihrer Einwilligung zur Übermittlung ihres pseudonymen Testergebnisses an die Server des RKI stimmen Sie durch Anklicken der Checkbox für den nicht namentlichen Testnachweis zu und können dann Ihr Testergebnis mit Hilfe der App abrufen.

Durch die Angabe Ihres Namens, Vornamens und Ihres Geburtsdatums ist es auch möglich diesen Test namentlich zu erfassen und damit kann er im Rahmen der Infektionsschutzverordnung als Nachweis z.B. beim Einkaufen verwendet werden. (Bitte beachten Sie das es hierfür keinen Rechtsanspruch gibt.)

Gern übernehmen wir die Übermittlung Ihrer Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum) an die App, wenn Sie uns durch Anklicken der Checkbox für den namentlichen Testnachweis Ihre Einwilligung geben und uns hiermit beauftragen.

Ihr Testergebnis wird automatisch nach 21 Tagen auf dem Server des RKI gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund der vorhandenen Pseudonymisierung eine Zuordnung zu Ihrer Person nicht erfolgen kann und daher eine Löschung Ihrer Daten erst mit Ablauf der 21-tägigen Speicherfrist automatisiert erfolgt. Einzelheiten hierzu und zu weiteren Fragen zur Nutzung der App finden Sie zudem in den »Datenschutzhinweisen« der Corona-Warn-App des RKI.

Sollten Sie jünger als 16 Jahre sein, dann besprechen Sie die Installation und Verwendung der App bitte mit Ihren Erziehungsberechtigten.

Datenschutzbeauftrage*r

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt: Herrn Prof. Dr. Rolf Lauser
E-Mail: rolf(at)lauser-nhk.de

Ein Moment bitte. Die Daten werden gerade verarbeitet.